13. Juli 2015
Früher war alles besser? Diese 11 Startseiten von Newsportalen beweisen das Gegenteil

11Bilder

Klare Struktur, große Fotoflächen, reduzierte Farben – auch an Nachrichtenseiten gehen Designtrends nicht spurlos vorbei. Unser Vergleich in Bildern zeigt: Einige große Newsportale sind im Vergleich zum Jahr 2005 kaum wiederzuerkennen.

1. SPIEGEL ONLINE

“SPIEGEL ONLINE” konnte sich auch 2005 schon sehen lassen. Mittlerweile wird die Startseite allerdings von der großen Bildfläche oben geprägt, das Menü ist von links nach oben gewandert.

2. DIE WELT

Auch “DIE WELT” setzt mittlerweile auf ein schlichtes Design, das den ersten Artikel sehr prominent über die ganze Seitenbreite präsentiert. Insgesamt hat sich die Darstellung deutlich beruhigt.

3. ZEIT ONLINE

Der Leser bei “ZEIT ONLINE” wurde 2005 optisch vergleichsweise verwöhnt, schon damals wirkte die Seite nicht überladen und wenig fragmentiert. Die horizontale Menüleiste findet mittlerweile allerdings auch hier Eingang in die Gestaltung.

4. Neue Züricher Zeitung

Auch die “Neue Züricher Zeitung” folgte zwischenzeitlich dem neuen Trend zu mehr Schlichtheit und hat sich zudem ein dezentes Grau als Hintergrund gegeben, das die reduzierten Elemente zusätzlich stabilisiert.

5. EL MUNDO

“EL MUNDO” zeigt, dass man in Spanien ebenfalls auf schlankes Design setzt. Die Homepage wirkt wie das Ergebnis einer achtwöchigen Mittelmeerdiät.

6. la Repubblica

Die italienische “la Repubblica” hat ihre textlastigen Teaser aufgehübscht, wobei die Bildflächen auch heute noch vergleichsweise klein ausfallen.

7. THE INDEPENDENT

Trotz dreizeiliger Überschriften lädt die aktuelle Startseite des britischen “INDEPENDENT” zum Stöbern ein – die Masse der blauen Textlinks auf der alten Homepage hingegen schmerzt leicht im Auge des Betrachters.

8. The New York Times

Auch die wohl bekannteste Newsseite der Welt “The New York Times” liegt mit ihrem Online-Auftritt voll im Trend: Großzügige weiße Flächen sorgen für Übersichtlichkeit und dezente Eleganz. Insgesamt erinnert das neue Design stark an das der Printausgabe.

9. THE WALL STREET JOURNAL

Das “WALL STREET JOURNAL” nimmt sich ebenfalls Anleihen an aktuellen Designtrends, setzt dabei aber kaum auf überdimensionierte Bildflächen. Trotzdem wirkt die Seite deutlich ruhiger und luftiger als früher.

10. CHINA DAILY

Im Reich der Mitte zeigen sich ähnliche Entwicklungen: Die quietschbunte Startseite des “China Daily” mit dem Charme einer Messiewohnung ist im Vergleich zur aktuellen Gestaltung kaum wiederzuerkennen.

11. The Sydney Morning Herald

Mit dem australischen “Sydney Morning Herald” beschließen wir den kleinen Vergleich. Hier fallen die optischen Anpassungen insgesamt geringer aus. Neben der neuen Luftigkeit trägt auch das aktuelle Logo, das an die “New York Times” erinnert, seinen Teil auf dem Weg zu mehr gestalterischer Eleganz bei.

Sprechen Sie mit uns

Noch Fragen?




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.


Kontakt | Impressum | Datenschutz

Unsere eigene Webseite www.peiq.de haben wir mit PEIQ PORTAL gebaut.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen