Study Tour 2018 beim Stadtanzeiger Ortenau

65Bilder

Gogol Publishing und der Stadtanzeiger Ortenau luden im Rahmen der Study Tour 2018 ausgewählte Entscheider aus der Verlagsbranche in die Redaktion nach Offenburg ein. Die Study Tour ermöglichte den Teilnehmern einen Einblick in das browserbasierte Redaktionssystem von Gogol Publishing und die Workflows des Stadtanzeigers.

Zu Besuch beim Stadtanzeiger Ortenau

Die fünfte Study Tour wurde am 13. Juni gemeinsam von Gogol Publishing und dem Stadtanzeiger Ortenau veranstaltet. In den Redaktionsräumen in Offenburg gewährte die Wochenzeitung Entscheidern aus der Verlagsbranche einen Live-Einblick in ihre Arbeit mit dem System von Gogol Publishing.

Veranstaltung verpasst?

Fordern Sie jetzt die Vortragsfolien an




Was ist das Erfolgskonzept des Stadtanzeigers?

Die Study Tour wurde von Geschäftsführerin Isabel Obleser eröffnet. In ihrem Vortrag gab sie den Teilnehmern einen Überblick über die eingesetzten Gogol-Module. Neben dem Print-Produktions-System setzt der Stadtanzeiger Ortenau auch das Onlineportal, den Veranstaltungskalender, den Kleinanzeigen- und Stellenmarkt sowie das Leserreporter-Modul ein. Das Portfolio wird komplettiert durch ein Tool zur E-Paper-Produktion, welches von Gogols Schwesterunternehmen multicom zur Verfügung gestellt wird. Isabel Obleser erläuterte darüber hinaus, warum sich die Wochenzeitung für die Systemumstellung entschieden hat. Dabei betonte die Geschäftsführerin vor allem die umfangreiche Beratung und Unterstützung, die kontinuierliche Weiterentwicklung der Module und die erfolgreiche Reichweitenentwicklung des Stadtanzeigers.

Wie werden Inhalte angeliefert und wie wird mobil im System gearbeitet?

Chefredakteurin Anne-Marie Glaser ermöglichte den Teilnehmern einen ersten Live-Einblick in das Redaktionssystem des Stadtanzeigers. In ihrem Vortrag zeigte sie den Gästen aus der Verlagsbranche die Inhalteanlieferung im Printformat und das mobile Arbeiten. Während ihres interaktiven Vortrags visualisierte Anne-Marie Glaser den Print-First-Workflow des Stadtanzeigers durch direkte Einblicke in das System.

Wie werden sublokale Inhalte durch Ortenauten eingebunden?

Im zweiten Teil der Study Tour thematisierte Chefredakteurin Anne-Marie Glaser die Einbindung der Leserreporter der Ortenau in die redaktionelle Inhalteanlieferung. Rund 3.800 Ortenauten liefern seit Juni 2017 sublokale Inhalte durch das Verfassen von Beiträgen, das Erstellen von Veranstaltungen und das Teilen von Schnappschüssen auf dem Onlineportal. Ausgewählte Beiträge und Bilder der Ortenauten werden in der Printzeitung abgedruckt, wodurch der Stadtanzeiger Ortenau eine besondere Leserbindung erreicht.

Wie können Leser digital erreicht werden?

Der Aufbau von digitaler Reichweite wurde durch Projektleiter Stefan Mild thematisiert. Stefan Mild stellte in seinem Vortrag zunächst die Multikanal-Strategie und die SEO-optimierten Komponenten der Gogol-Module vor. Der Mehrwert spiegelt sich seiner Meinung nach in der Reichweitenentwicklung wider. Innerhalb eines Jahres nach der Umstellung auf das Onlineportal und die Module von multicom und Gogol Publishing konnte der Stadtanzeiger seine Reichweite um 634 % erhöhen.

Wie sieht das Redaktionssystem live im Einsatz aus?

Im Anschluss an die Vorträge des Stadtanzeigers präsentierte Dr. Martin Huber, Geschäftsführer von Gogol Publishing und multicom, den Teilnehmern Fallstudien über den erfolgreichen Einsatz des Systems bei weiteren Verlagen. Nach einem kurzen Ausblick auf zukünftige Projekte, leitete Dr. Martin Huber die Teilnehmer in den praktischen Teil des Tages.

So produziert der Stadtanzeiger Ortenau – ein Schulterblick

Nach den interaktiven Vorträgen konnten die Teilnehmer den Redakteuren über die Schulter blicken und live erleben, wie mit dem System von Gogol Publishing gearbeitet wird. Individuelle Fragen konnten dabei anhand des Systems beantwortet werden.


Alle Inhalte werden beim Stadtanzeiger Ortenau kanalneutral im System erfasst. Artikel können jederzeit mit jedem Endgerät erfasst und bearbeitet werden. Dies gibt Ortenauten und freien Mitarbeitern die Möglichkeit, direkt vom Ort des Geschehens zu berichten. Eine entsprechende Rechte- und Rollenverteilung erlaubt Redakteuren und freien Mitarbeitern genau auf die Oberflächen zuzugreifen, welche sie für ihre Arbeit benötigen.


Gemütlicher Ausklang der Study Tour

Bei einem gemeinsamen Abendessen in Offenburg ließen die Teilnehmer und Vortragenden die diesjährige Study Tour ausklingen. In einer entspannten Atmosphäre konnten die Gäste die Study Tour noch einmal Revue passieren lassen, sich über die Themen des Tages unterhalten oder auch Fragen abseits der Veranstaltung diskutieren.

Programm – 12.-13.06.2018

Dienstag, 12. Juni 2018

ab 18:00 Uhr: Abendveranstaltung im Restaurant Schöllmanns

Mittwoch, 13. Juni 2018

09:30 – 10:00 Ankommen @Stadtanzeiger Ortenau: Kaffee & Snacks
10:00 – 10:45 Das Erfolgskonzept des Stadtanzeigers: Übersicht über die eingesetzten Module und warum Gogol die richtige Wahl dafür ist
Isabel Obleser
Geschäftsführerin
Stadtanzeiger Ortenau
10:45 – 12:00 Inhalteanlieferung im Printformat: Abgabe von Artikeln freier Mitarbeiter druckfertig ohne Zugriff auf die Ausgabe
Mobiles Arbeiten direkt im System: Bearbeitung bis kurz vor Druckschluss und Einbinden externer Dienstleister
Anne-Marie Glaser
Chefredakteurin
Stadtanzeiger Ortenau
12:00 – 13:00 Pause
13:00 – 13:30 Ortenauten: Thematische Vielfalt und lokaler Inhalt für Online und Print
Anne-Marie Glaser
Chefredakteurin
Stadtanzeiger Ortenau
13:30 – 14:00 Digital Reichweite aufbauen: Die Strategie des Nummer 1 Anbieters für lokale Informationen in der Region
Stefan Mild
Projektleiter
Stadtanzeiger Ortenau
14:00 – 14:15 Pause
14:15 – 16:45 Schulterblick: So produziert der Stadtanzeiger Ortenau mit Gogol: Leserreporter & Redakteure erfassen Inhalte kanalneutral Redigieren, Layouten und Druckabgabe Disponieren und Veröffentlichen
Dr. Martin Huber
Geschäftsführer
Gogol Publishing
16:45 – 17:00 Abschließende Worte
Dr. Martin Huber
Geschäftsführer
Gogol Publishing

Impressionen der Study Tour 2018 in Offenburg

++++Bald sind wir wieder auf den wichtigsten Events der Medien- und Zeitungsindustrie vertreten. Bis es soweit ist, stellen wir Ihnen im Rahmen eines persönlichen Calls, Webcasts oder einer Videokonferenz unsere Lösungen vor und zeigen zusammen mit Ihnen auf, in welchen Einsatzbereichen PEIQ Ihnen weiterhelfen kann.++++

Demo vereinbaren
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.


Kontakt | Impressum | Datenschutz

Unsere eigene Webseite www.peiq.de haben wir mit PEIQ PORTAL gebaut.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen