30. Mai 2016
Paywall im Test bei Royalfuchs

Infografik: 120 deutsche Zeitungen setzen auf Paywall
4Bilder
  • Infografik: 120 deutsche Zeitungen setzen auf Paywall
  • Foto: Quelle: Statista, BDZV
  • hochgeladen von Michaela Mong

Paywall Ja oder Nein? Royalfuchs.de ist eine Onlineplattform aus dem Hause Gogol Publishing und bietet Informationen und Nachrichten zu den europäischen Königshäusern und deren Persönlichkeiten. Im Rahmen eines Pre-Tests auf dieser Webseite wurden die Möglichkeiten einer Paywall des amerikanischen Unternehmens Piano untersucht.

Dass die Geschäftsmodelle von Zeitungen nicht eins zu eins vom Print- in den Online-Bereich übernommen werden können, ist nachvollziehbar. Online gibt es viele Wege, eine Webseite zu finanzieren. Oft wird auf das bewährte Modell zurückgegriffen, Werbe- und Anzeigenplätze zu verkaufen. Doch durch die steigende Anzahl der Nutzer von AdBlockern geht den Seitenbetreibern damit eine beträchtliche Summe verloren. Die WAN IFRA veröffentlichte dazu am 10.05.2016 einen Bericht, laut dem das AdBlock Plus-Plugin inzwischen über 100 Millionen Mal installiert wurde. Mit diesem Plugin werden die Werbebanner für die Nutzer unsichtbar und dämmen damit die Werbeeinnahmen. Welche verschiedenen Möglichkeiten es für die Seitenbetreiber gibt, den AdBlocker zu umgehen, haben wir bereits im Februar hier zusammengefasst.

Infografik: 120 deutsche Zeitungen setzen auf Paywall
  • Infografik: 120 deutsche Zeitungen setzen auf Paywall
  • Foto: Quelle: Statista, BDZV
  • hochgeladen von Michaela Mong

Quelle: Statista, BDZV

Eine Möglichkeit, den Verlusten bei den Werbeerlösen entgegenzutreten, ist eine sogenannte Paywall. Hier gibt es derzeit vier Ansätze, die auch schon von verschiedenen deutschen Tageszeitungen verwendet werden:

  • Freemium: Ein Teil der Artikel bleibt kostenlos, der Rest ist nur bei Erwerb eines Abos als Premium-Content verfügbar
  • Metered Model: Eine gewisse Anzahl an Artikeln im Monat ist frei, danach muss ein Abo abgeschlossen werden, um weiterzulesen
  • Harte Bezahlschranke: Das gesamte Online-Angebot ist kostenpflichtig
  • Freiwillige Bezahlung: Hier ist den Lesern freigestellt, ob sie für die Artikel bezahlen wollen oder nicht – also eher auf Spendenbasis

Wie sieht die Paywall von Piano beim Royalfuchs aus?

Der Serienfuchs testet auf seiner Tochterseite Royalfuchs das Metered Model der amerikanischen Firma Piano. Der Webseitenbesucher hätte je nach Konfiguration eine bestimmte Anzahl an Aufrufen des Premium Contents frei. Beim x.-ten Aufruf eines Beitrags erscheint dann auf der Seite eine Paywall und legt sich über den Content. Der Test bei Royalfuchs wurde so konfiguriert, dass drei Artikel zu einem Thema, zum Beispiel zu Kate Middleton, noch frei verfügbar wären. Ab dem vierten solle sich die Paywall einschalten. Sollte der Leser noch kein Abonnent sein, stehen ihm dann 3 Optionen zur Verfügung, um den Content freizuschalten: Ein Tageszugang für 0,99€, ein Wochenabo für 5,99€ und ein Monatsabo für 19,99€, wobei er bei letzterem auch einen 48-Stunden-Testzugang nutzen kann. Wenn der Leser bereits Abonnent wäre, könnte er sich mit seinen Daten einfach einloggen und weiterlesen.

Wie läuft das Abonnement ab?
Wenn ein Abo abgeschlossen werden soll, öffnet sich nach der Entscheidung für eine Option eine Ansicht mit der Auswahl einer Bezahlmethode, zum Beispiel Kreditkarte oder PayPal. Der Bezahlvorgang wird über die e-Commerce-Plattform Tinypass abgewickelt, welche zu Piano gehört. Mit Eingabe der Konto-/Kreditkartendaten wird der Content dann für den jeweils abonnierten Zeitraum freigeschalten. Eine Bestätigung des Kaufs erhält der Kunde per E-Mail. Außerdem kann er auch nach dem Login eine Übersicht seiner Abonnements, Laufzeiten und der hinterlegten Bezahlmethoden aufrufen.

Paywall beim Royalfuchs: Abschluss eines Abonnements mit Tinypass
  • Paywall beim Royalfuchs: Abschluss eines Abonnements mit Tinypass
  • hochgeladen von Michaela Mong

Neben den verschiedenen Optionen für Kunden bietet Piano auch für die Administratoren wichtige Informationen: unter anderem gibt es in der Benutzeroberfläche von Piano eine Übersicht über alle getätigten Transaktionen und Anmeldungen, sowie ein eigenes Trackingsystem und eine Analytics- Übersicht. Das bietet den Administratoren von Royalfuchs alle wichtigen Informationen und Statistiken auf einen Blick. Ob eine Paywall tatsächlich eingeführt werden soll, wird noch diskutiert. Wenn Sie Fragen zur Einführung einer Paywall oder auch allgemein zur Erstellung einer Online-Plattform haben, schreiben Sie uns eine E-Mail.

Sprechen Sie mit uns

Noch Fragen?




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.


Kontakt | Impressum | Datenschutz

Unsere eigene Webseite www.peiq.de haben wir mit PEIQ PORTAL gebaut.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen