4. Gogol Publishing Open House Day

18. September 2014
Augsburg, Augsburg
73Bilder
Veranstaltung verpasst?

Fordern Sie jetzt die Vortragsfolien an




Zum diesjährigen Publishing Day

Apps, Anzeigenmärkte und Autofit – das war der Open House Day 2014

Der Open House Day 2014 ist vorbei, und mit ihm ein spannender, ereignisreicher Tag, der wenig Fragen offen ließ – mit vielen interessanten Gästen, anregenden Diskussionen und angenehmen Gesprächen. Unter dem Motto “Innovationen für 2015” konnten die ca. 50 Gäste die neuesten Entwicklungen kennenlernen und sich über die wichtigsten Trends und Entwicklungen für die nächsten Jahre austauschen.

Emma Feurstein-Steppan: Die verlängerte Innovations-Werkbank: Erfolgreiche F&E Projekte gemeinsam mit unsrem Partner Gogol Publishing

“Wir müssen den mobilen Markt mit Leib und Seele umarmen” – dieser Satz von Emma Feurstein-Steppan, Leiterin der Unternehmensentwicklung der Regionalmedien Austria AG, bringt seinen Vortrag auf den Punkt und zog sich immer wieder durch die Präsentation. Emotional und leidenschaftlich zeigte er, wie die Regionalmedien Austria gemeinsam mit Gogol Publishing an der Zukunft der Zeitung arbeitet. “Für uns ist Gogol Publishing weit mehr als ein technischer Dienstleister” sagte er in der anschließenden Diskussion.

Martin Schulze: Das neue Print-Produktionssystem: Perfekt für Zeitungen, Magazine, Zeitschriften und Corporate Publishing

Konkret wurde es im Vortrag von Senior Product Manager Martin Schulze, der in einem Schnellüberblick die wichtigsten und tiefgreifendsten Änderungen des neuen Printproduktionssystems vorstellte. “Wir haben die Usabilty und kanalneutrale Erfassung noch einmal entscheidend weitergetrieben”, sagte er und führte dabei die neue Autofit-Funktion vor, zeigte, wie Bilder direkt im Browser bearbeitet werden können und wie man mit Hilfe des neuen assistierten Layouts einfach und bequem Vorlagen in Indesign bauen und ins PPS hochladen kann.

Dr. Matthias Möller: Print und Online in einem Schritt – von Anfang an auch für die mobile Nutzung entwickelt

Großen Anklang fand der Vortrag von Dr. Matthias Möller über die neueste Entwicklung von Gogol Publishing: Der Kleinanzeigenmarkt. Nach einer kurzen Einführung in die Thematik, in der er zeigte, wie sich die Vermarktungserlöse bei den Medien in den letzten Jahren änderte und wo noch Potenzial brachliegt, stellte er den Kleinanzeigenmarkt vor, den es als zusätzliches Feature ab 2015 geben wird. Dieser ist von vornherein auf die mobile Nutzung ausgerichtet, soll es also Verlagen ermöglichen, ihren Lesern ein höchst einfach Werkzeug zum Aufgeben und Suchen von Kleinanzeigen an die Hand zu geben. In der anschließenden Diskussion wurden viele Fragen gestellt – ein Indiz, dass dieses Tool für Verlage sehr interessant ist.


Moritz Büker: Die neue mobile App für unsere Leser: Inhalte mobil beitragen, Autoren abonnieren, Nachrichten konsumieren

Nach dem Mittagessen stellte Moritz Büker in seiner Funktion als Leiter der digitalen Projekte der WVW/ORA Anzeigenblätter, die mit Gogol Publishing gemeinschaftlich neu entwickelte Mitmach-App für die derzeit über 60.000 angemeldeten Nutzer auf dem lokalkompass vor. Er zeigte auf, wie sich die App von der ersten Idee, dem Anforderungskatalog und den ersten Testversionen entwickelte und wie sie nun seit Juni 2014 erhältlich und sehr erfolgreich im Einsatz ist. Er betonte dabei, dass sie keine “Reichweiten-App” im Sinne hatten, sondern von Anfang an ein Instrument für Nutzer anbieten wollten, das ihnen leichter macht, Beiträge von unterwegs online zu stellen.

Thomas Escher: Admen are Deadmen: Promotion sucks. Utility rules.

Viele waren gespannt auf den Vortrag von Thomas Escher, Director Digital und Information Architect der renommierten Agentur grasundsterne. Er sorgte mit seiner provokanten These, dass das klassische Werbezeitalter vorbei sei, für gespannte Ohren. In einer anschaulichen Präsentation und mit bekannten Großmarken wie Nike und der New York Times zeigte er, wie sich die Werbeindustrie gewandelt hat und was Verlage daraus lernen können. Am Beispiel der fiktiven Zeitung “Munich Times” zeigte er auf, wie sich ein Verlag über sein ursprüngliches Geschäft hinaus seine Leser betreuen kann. Der Vortrag sorgte anschließend für kontroverse Diskussionen.

Dr. Martin Huber: Zukunftssicher aufgestellt: Ausblick auf die Entwicklung 2015

Zum Schluss fasste der Geschäftsführer von Gogol Publishing, Martin Huber den Tag noch einmal zusammen, und stellte vor, welche weiteren Innovationen für das Jahr 2015 geplant sind. Neben den in den anderen Vorträgen vorgestellten Neuerungen kam dabei auch der Einsatz von Kontributoren-Cockpits zur Sprache und die Frage, wie sich die Wirkung von Autoren & Redaktion am besten entfesseln ließe. “Dazu wird es auch eine interessante Studie von uns geben”, kündigte er an. Neu zudem: Der Newsletter als Traffic-Turbo und die Werbeformen Video und Vermarktung für den mobilen Markt.

Programm Open House Day 18. September 2014

9:45 - 10:15 Ankommen und Kaffee
10:15 - 10:45 Begrüßung & Key Note
10:45 - 11:30 Die verlängerte Innovations-Werkbank: Erfolgreiche F&E Projekte mit Gogol Publishing
Emma Feurstein-Steppan
Leiterin Unternehmens- entwicklung RMA AG
10:30 - 11:45 Kaffeepause
11:45 – 12:30 Das neue Print-Produktionssystem: Perfekt für Zeitungen, Magazine, Zeitschriften und Corporate Publishing
Martin Schulze
Senior Product Manager
Gogol Publishing
12:30 – 13:15 Der neue Kleinanzeigenmarkt: Print und Online in einem Schritt – von Anfang an auch für die mobile Nutzung entwickelt
Dr. Matthias Möller
Leitung Marketing
Gogol Publishing
13:15 – 14:15 Mittagspause
14:15 – 15:00 Die neue mobile App für unsere Leser: Inhalte mobil beitragen, Autoren abonnieren, Nachrichten konsumieren
Moritz Büker
Leiter digitale Projekte
WVW/ORA Anzeigenblätter
15:00 – 15:45 Admen are Deadmen: Promotion sucks. Utility rules.
Thomas Escher
Director Digital / Information
Architect, grasundsterne
15:45 – 16:00 Kaffeepause
16:00 – 16:45 Zukunftssicher aufgestellt: Ausblick auf die Entwicklung 2015
Dr. Martin Huber
Geschäftsführer
Gogol Publishing
ab 16:45 Get Together: informeller Austausch bei Getränken & Snacks

Zum diesjährigen Publishing Day

  • 28. Oktober 2020 um 10:00
  • Villa Haag
  • Augsburg

PEIQ Publishing Day 2020

Der PEIQ Publishing Day richtet sich an ausgewählte Verlagsentscheider und Branchenexperten. Hier berichten Kunden von PEIQ über neue Entwicklungen und aktuelle Themen der Verlagsbranche. Die Teilnehmer und Vortragenden treten in einen offenen, diskussionsreichen und inspirierenden Austausch. Geplant ist, dass die Veranstaltung am 28. Oktober 2020 wie im Vorjahr in der Villa Haag stattfindet. Je nach Entwicklung der Corona-Pandemie wird es als Alternative am selben Tag einen virtuellen PEIQ...

++++Bald sind wir wieder auf den wichtigsten Events der Medien- und Zeitungsindustrie vertreten. Bis es soweit ist, stellen wir Ihnen im Rahmen eines persönlichen Calls, Webcasts oder einer Videokonferenz unsere Lösungen vor und zeigen zusammen mit Ihnen auf, in welchen Einsatzbereichen PEIQ Ihnen weiterhelfen kann.++++

Demo vereinbaren
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.


Kontakt | Impressum | Datenschutz
Unsere eigene Webseite www.peiq.de haben wir mit PEIQ PORTAL gebaut.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen